Indien – Erkenntnisse meiner Reisen

IMG_9361

Ich weiss nun hineinzuspringen ins volle Leben der Ungewissheit, das heisst fuer mich loslassen, immer wieder aufgeben, was ich lieb gewonnen habe und weiter vertrauen, dass alles zu mir kommt und meinDSC00861 Herz erfreut. Das ist inzwischen meine Erfahrung, wenn ich mit meinem Abenteuergeist und feurigen Energien unbeschwert voranschreite, ziehe ich Gutes und Bereicherndes in mein Leben.

So habe mich oft in Indien als Königin oder Prinzessin in Palästen gefuehlt, und wurde auch so behandelt. Ich habe voller freudiger Erwartung meine Reise in Indien begonnen und so auch unglaublich gute Erfahrungen angezogen, da ich mich wie ein Kind fuehlte und froehlich und unbeschwert dahin sprang.

Die Energie folgt dem Gedanken. Wenn wir lange genug so denken und es auch fühlen, werden wir es leben. Auch wenn wir uns sorgen und Ängste haben und immer wieder darüber nachdenken, wird es ins Leben gerufen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir umschalten können von Angst und Schmerz zu Freude und Leichtigkeit. Das ist schon Arbeit und geht mit Bewusstseinserweiterung einher.

Ich bewege mich in Indien ueber Jahre zu Orten, die ich davor schon besuchte und werde mit einem HELLO empfangen, und von allen Seiten ertönt ein SAMADHI von liebgewordenen Freunden. Die Inder können sich diesen Namen gut merken. Sie wissen die Bedeutung. Ein heiliger Mann geht nach seinem Tod OLYMPUS DIGITAL CAMERAins Samadhi, in die Erleuchtung, erzählten sie mir.

Bei meiner letzten Reise erkannte ich, dass meine Initiation in 1990 nicht nur eine Einweihung war. Mir wurdBaghi Gokarnae in dieser Zeit gezeigt, dass dies die Wiedererweckung der Erleuchtung ist. Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass ich den Weg der Erleuchtung gehe.

All die Jahre nach dieser Initiationserfahrung in 1990, inmitten von München, errichtete ich meinen eigenen kleinen Tempel. Während meine beiden Kinder aufwuchsen, zeigte ich Menschen ihre Lebenskraft, spielerisch und pulsierend in Bewegung zu bringen und damit eine neue Ausrichtung zu geben, ihr Leben mit Positivität und Freude zu füllen, tiefer ins Leben zu schauen und verändern, was sich nicht mehr stimmig anfühlt.

So ist mir mein Erleuchtungszustand erst auf meinen Reisen bewusst geworden. Jeder von uns ist erleuchtet, wir haben dies nur vergessen. Jeder von uns kommt vollständig und erleuchtet hierher. Wenn wir dann eintauchen in das deutsche sogenannte Sozialsystem, glauben wir noch, dass wir so einen grossen Schutz haben. Doch der Schutz ist in uns, dort ist die einzige Sicherheit,  indem wir unserer Intuition die Fuehrung ueberlassen. Die hat mich hierher gefuehrt, mir gezeigt, dass ich viel mehr bin, als ich vor meiner Reise geglaubt habe zu sein. Ich haette mir nie getraut zu sagen, dass ich erleuchtet bin. Wir machen uns klein und haben es auch so gelernt. Wir wurden so erzogen, jedenfalls die meisten von uns.

Wenn ich durch Indien reise, dann fühle ich mich, gemeinsam mit anderen Reisenden, die sich auch auf dem spirituellen Bewusstseinsweg befinden, schon im Goldenen Zeitalter angekommen. Das liegt daran, dass wir in Indien frei sind. Wir gehören nicht der indischen Kultur an, auch die deutschen Gesetze sind nicht in unserem Energiefeld. Da erlebe ich ein Aufatmen.

P1020428

Spiritualität bedeutet fuer mich ein ewiges Fortschreiten auf dem Entwicklungsweg. Das Tantrabewusstsein ist die Öffnung, sich selbst nahe zu sein, den eigenen Körper, auch unbekleidet kennen zu lernen und die Sexualität auf dem Weg der Liebe zu entfalten.

Die Tempel in Khajuraho zeigen die tantrische Liebe so wunderbar, wie es wohl früher stattgefunden hat.  Wenn eine Frau dem Mann versprochen ist, fand danach die sexuelle Liebe mit zwei OLYMPUS DIGITAL CAMERASchwestern oder Freundinnen statt, die sogenannten Gopis (die  Skulptur hier zeigt sie sehr schuechtern mit einer Hand vor dem Mund), die beim Liebesakt dabei sind, um der Frau bestimmt Mut zu machen und den weiblichen Schutz zu geben.

Ich fühle mich in den Tempeln von Khajuraho sehr wohl und bei mir angekommen, Kajuraho is „my homplace“. ein Teil meiner Seele  schwingt mit. So verweile ich oft in Stille hier.

IMGP3308

Das geschieht auch in Rajasthan, wie hier in Pushkar. Pushkar ist am Beginn der Wüste. So sieht es aus, wenn ich am Morgen hier spazieren gehe. Ich habe mich mit dem Sonnenaufgang auf den Hügel in der Mitte des Fotos begeben, terpentinenmaessig hinaufgewandert. Ich konnte mich nicht sattsehen, dieses typische ausdehnende RajastP1020503han-Licht mit Morgenbeginn und der Blick in die Wüste.

Davor hatte ich einen grossen Respekt und auch Angst, wenn ich an Wüste dachte. Das war plötzlich weg. Anstelle dessen trat eine unglaubliche Weite auf, eine Sehnsucht, die ich allerdings bis heute noch nicht gestillt habe. Ich glaube, ich könnte mich in der Wüste verlieren, in der Schönheit und der unendlichen Stille, wie ich es in Pushkar erfahren durfte.

Ja und wenn ich dann nach Muenchen zurückkehre, denke ich mir, oh Gott was ist hier los. Wie in einer Zange erlebe ich Deutschland, und das spüre ich schon im Flugzeug. Doch in Deutschland sind meine Wurzeln. Was auch noch alles passieren wird, ich werde hierher immer wieder zurückkommen. Hier sind meine Kinder. Hier ist meine urspruenglichOLYMPUS DIGITAL CAMERAe Heimat, wenn ich auch dann den Kopf schüttle und nicht mehr verstehen kann, was aus München geworden ist. München, die Stadt mit Herz, wo ist sie geblieben. Sie ist eine Weltstadt geworden, mit den hchsten Mietpreisen in Deutschland und schweigend. Menschen schweigen sich an, überall auf der Straße, in Lokalen. Wir Menschen sind  nicht mehr daran interessiert mit anderen inOLYMPUS DIGITAL CAMERA Kontakt zu treten. Deutschland ist gefühlsarm geworden. Diese zwei Welten, in denen ich mich zehn Jahre hin und her bewegte sind so unterschiedlich, dass es sicher nicht mehr auszuhalten ist fuer diejenigen, die nicht unbedingt hier sein müssen. Ich will es schaffen, in beiden Kontinenten zuhause sein zu können. Ich fühle mich als Pionier und gebe mich nicht mehr zufrieden, in den alten Strickmustern der Gesellschaft zu verharren. 


Soviel Negatives spielt sich im sexuellen Bereich auf der Welt ab, in allen Grossstaedten wahrscheinlich, w
as ich mitbekommen habe, bis hin zu Kinderporno und Babaystrich und was auch sonst noch Grausames. Das muss aufhören. Ich will mit meiner Arbeit dazu beitragen, den Menschen die andere Seite zu zeigen, das Potenzial was in uns schlummert zu erwecken, unsere Begabungen und Fähigkeiten, die gelebt werden wollen, so wie unsere Liebe.

Tantra, so wie es mir gezeigt wurde, hilft Menschen auf ganz einfache Weise zu lieben, sodass Partner den Zugang und immer wieder den Zusammenhalt finden und die Anfangsliebe spüren. Es muss aufhören, dass Paare und Familien staendig auseinander fallen. Ich fühle mich berufen, genau da mit meinen Qualitäten und meinem Wissen zu wirken und unterstützen, dass unsere inneren Werte gesehen und Gefühle wahrgenommen und gelebt werden gelebt werden können. Mein kosmischer Kanal war geoeffnet. So fanden Lichtwesen Zugang zu mir, und gleichzeitig fing ich an das liebevolle TantPicture 713ra mit der erotisch-sinnlichen Energie für mich umzusetzen und für meinen Heilweg zu nutzen.

Ich liebe Reisen sehr und hab auch noch viel vor, die Welt zu seheh. Erstaunlich ist, dass ich kaum an einem neuen Ort angekommen bin und mich auch schon zuhause fühle. Das Umfeld trägt viel dazu bei, dass ich mich wohlfuehle. Und das ist nicht an bestimmte Menschen gebunden. Ich erlebe dieses Gefuehl vom Norden bis in den Sueden Indiens.

Indien ist kein stummes Land. Die Leute sind sehr aufgeweckt. Ins Gespraech zu kommen ist dort normal. Inder sind sehr herzlich, wenn sie nicht vom Tourismus versaut sind. SieOLYMPUS DIGITAL CAMERA sind wissbegierig. Sie koennen nicht so einfach aus ihrem Land ausreisen. Sie freuen sich über Gespraeche und alles, was sie von den Westlern lernen können. Inder sind offen und voller Neugier wie Kinder. Mit Indern, die noch ganz einfach leben, in Kontakt zu kommen, ist ein grosses Geschenk fuer meine Seele. Von ihnen kann ich viel lernen und meine eigenen Schätze ausgraben, die Einfachheit des Lebens wieder entdecken. Dafür bin ich sehr dankbar.

 

Ich habe meine urspruengliche Leichtigkeit und Verspieltheit zurückgewonnen. Daraus entwickelte sich eine Heilkraft, die Menschen zugute kommt, und die Inder nehmen das ganz schnell an, wenn sie gerade Schmerzen haben, schwupps sind sie schon wieder gesund. Sie haben noch ein tiefP1020415es Vertrauen. Als mir das alles klar wurde, lag ich in Puskhar auf meinem Bett und entspannte mich. Plötzlich tauchten Bilder auf, eine Rueckschau in mein Leben, die mir die Zusammenhaenge zeigten.

Es ist an der Zeit, dass wir nach innen gehen, uns wahrnehmen, die Abläufe im Körper, uns selbst wertzuschaetzen und lieben und den inneren Geliebten oder innere Geliebte finden, unser inneres Glück.

Um das hücöste Glück zu erfahren, gilt es zu verstehen, dass jeder Mensch so viel Liebe hat. Aus sich selbst heraus die Liebe mit anderen zu teilen, sich gegenseitig beschenken und nähren ist großartiges und gleichzeitig so natürlich, wenn uns das bewusst ist.

Tantra zeigt den Menschen, loszulassen von dem plappernden Verstand. Die Inder mit ihren strahlenden Augen, also diejenigen, die noch so natürlich leben, sind so nah an der Wahrheit. Sie sind meine besten Lehrer. Der Zugang ist nicht verbaut, so wie bei den zivilisierten Menschen. Wenn ich mit Indern arbeite, dauert es nur wenige Sessions und sie beginnen sich zu öffnen für eine Liebesbeziehung und strahlen über OLYMPUS DIGITAL CAMERAdas ganze Gesicht, wenn ich wiederkomme. Interessanterweise verstehen sie plötzlich auf eine Frau zuzugehen und sie stellen mir ihre Liebste vor, wenn ich wieder am Ort bin.

Die bewusste Vorgehensweise von Tantra öffnet die Menschen für innere Vorgänge und bringt einen sicheren Umgang mit sich selbst und dem anderen Geschlecht.

Mit viel Ausdauer gab ich in den letzten Jahren mein Wissen an Menschen weiter. Es ist schwer, dies IMGP3441mit dem Verstand greifen zu können. Es ist eigentlich nicht moeglich. Wir haben zwei Hemisphaeren und eine davon wird im Übermass gefuettert, schon durch das Schulsystem, was nicht vor Indien halt macht.

Die andere Seite ist das Musische, Kreative und Verspielte, was in der heutigen Zeit oft viel zu kurz kommt. Und genau das ist der Teil, der mit unserer Seele schwingt und wohlige, ausdehnende Gefühle hervorbringt, sich gerne in der Natur bewegt, singt, springt, tanzt und sich
wu
sunset am Strandnderschoenen Klaengen hingibt, der Farbenpracht leuchtend und strahlend und auch das Korperliche mit einbezieht, sich selbst zu vewöhnen oder verwöhnt zu werden und unendlich relaxen.

Wenn wir unsere Fähigkeiten und Qualitäten neu erbluehen lassen, werden wir uns unserer Werte bewusst. Das ist die beste Voraussetzung, auch mit jemanden zusammen zu kommen, mit dem man diese Werte leben kann und die Liebe, weil wir dann genau das anziehen und auch erkennen, was wir brauchen und zu uns passt.

Dieses Wissen und die Kreativität lassen meine Seele in Leichtigkeit und Unbeschwertheit tanzen. Meine Liebe zu den Menschen will nur Gutes tun und gemeinsam geniessen. Es ist unser OLYMPUS DIGITAL CAMERAGeburtsrecht, glücklich zu sein.

Paare mögen ihre Liebe immer spüren, damit die Beziehung hält und nicht mehr auseinander fällt.

Darin spüre ich meine wahre Berufung, diesen Teil zu unterstützen, fröhlich-lachende Menschen zu sehen, die mit ihrer Seele singen und schwingen.

.